Vorstellung Arbeitshilfe

Die Liturgische Konferenz Niedersachsens ist die Herausgeberin der Arbeitshilfe zum Evangelischen Gottesdienstbuch. Sie beliefert viermal im Jahr rund 1.600 Abonnentinnen und Abonnenten.

In dieser Form – konkret für die Feier des Gottesdienstes der Gemeinde – ist die Arbeitshilfe einmalig. Sie wird von vier Landeskirchen gefördert.

Die Autorinnen und Autoren bringen ihre Erfahrungen, ihre Phantasie und Liebe zum Gottesdienst auf den rund 380 Seiten der vier Ausgaben pro Kirchenjahr zum Ausdruck.

Die zweigeteilte Form ermöglicht einen schnellen Überblick. Im ersten Teil beinhaltet sie Anregungen zum Gottesdienst, im zweiten Teil werden praktische Hinweise und Texte vorgelegt.

Das bietet die Arbeitshilfe

Die Arbeitshilfe bietet:

  • Hinweise auf das Kirchenjahr
  • Verknüpfungen und Bezug zum Gottesdienstbuch
  • Gottesdienstentwürfe für jeden Sonn- und Festtag des Kirchenjahres
  • Anregungen, Hilfen und Gebete zur direkten Verwendung
  • Liedvorschläge zum Teil auch mit Notensätzen
  • Neue Texte aus dem Gemeindeleben der Gegenwart
  • Erläuterungen zum Proprium

Lieferbar
Als pdf-Datei zu einem Jahrespreis von 14,20 Euro.
In Papierform zu einem Jahrespreis von 27,50 Euro (inklusive Versand). Sie erhalten Anfang des Jahres eine Rechnung.

Aus der Geschichte der Arbeitshilfe

Zum "1. Sonntag im Advent - 29. November 1987" erschien die erste Arbeitshilfe, damals noch unter dem Titel "Für den Gottesdienst. Informationen. Angebote. Beobachtungen. Fragen. Antworten" - herausgegeben von der Liturgischen Konferenz Niedersachsens. Verantwortet wurde diese Ausgabe von Heiko Frerichs, Inna Pauli, Werner Reich und Dr. Joachim Stalmann - gedruckt in einer Auflage von 600 Exemplaren im Kirchenkreisamt Burgdorf.
 

Im Heft zwei charakterisiert die Redaktion ihre Intention so:

  • "Verstanden wurde unser Anliegen, dass der Gottesdienst und die gestalterische Arbeit an ihm ein umfassendes Geschehen ist, das die Predigt und die Arbeit an ihr integriert. Das hat uns ermutigt."
  • "Beachtet wurde, dass uns am Gespräch zwischen Pastor/Pastorin und Kantor/Kantorin liegt und unsere Materialien dieses Gespräch fördern solle."

Verschickt wurde die Lieferung damals an:

  • Kirchenmusiker/innen und Pastor/innen im Kirchenkreis Burgdorf
  • an die Mitglieder der Liturgischen Konferenz Niedersachsens
  • alle Interessierte.

Schon im nächsten Jahr wurde daraus die "Gottesdienst-Arbeitshilfe" und ab 1992 die "Gottesdienst-Arbeitshilfe zur Erneuerten Agende", bis sie am 28. November 1999 ihren heutigen Titel fand: "Arbeitshilfe zum Evangelischen Gottesdienstbuch. Gestaltungshilfen für jeden Sonn- und Festtag des Kirchenjahres".

Den „Maßgeblichen Kriterien für das Verstehen und Gestalten des Gottesdienstes“, die das Gottesdienstbuch auf den Seiten 15f. entfaltet, fühlen die Mitarbeitenden sich verpflichtet:

  1. Der Gottesdienst wird unter der Verantwortung und Beteiligung der ganzen Gemeinde gefeiert.
  2. Der Gottesdienst folgt einer erkennbaren, stabilen Grundstruktur, die vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten offen hält.
  3. Bewährte Texte aus der Tradition und neue Texte aus dem Gemeindeleben der Gegenwart erhalten den gleichen Stellenwert.
  4. Der evangelische Gottesdienst steht in einem lebendigen Zusammenhang mit den Gottesdiensten der anderen Kirchen in der Ökumene.
  5. Die Sprache darf niemanden ausgrenzen; vielmehr soll in ihr die Gemeinschaft von Männern, Frauen, Jugendlichen und Kindern sowie von unterschiedlichen Gruppierungen in der Kirche ihren angemessenen Ausdruck finden.
  6. Liturgisches Handeln und Verhalten bezieht den ganzen Menschen ein; es äußert sich auch leibhaft und sinnlich.
  7. Die Christenheit ist bleibend mit Israel als dem erstberufenen Gottesvolk verbunden. 
 

Bankverbindung der LKN

Für die Arbeitshilfe zum Evangelischen Gottesdienstbuch
(Print 27,50 Euro pro Jahr inkl. Porto; pdf-Ausgabe für 14,20 Euro pro Jahr)
 

Konto: Evangelische Bank eG

BIC: GENODEF1EK1

IBAN: DE93520604100000617482

Empfänger: Liturgische Konferenz Niedersachsens

Arbeitshilfe Ev. Gottesdienstbuch unter Angabe Ihrer Rechnungsnummer